Juist

Die beliebte Urlaubsinsel Juist schafft es immer wieder aufs Neue, ihre Gäste zu verzaubern. Nicht umsonst bezeichnet man sie als Töwerland – Zauberland: faszinierendes Wattgebiet im Süden zwischen der Insel und dem 8 km entfernten Festland, glitzernde Nordseewellen im Norden und ein wunderbar feiner weißer Sandstrand. Die „schönste Sandbank der Welt“ lässt den Alltag vergessen und so richtig Urlaubsstimmung aufkommen.

Foto: Bin im Garten [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Foto: Bin im Garten [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Foto: Bin im Garten [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Foto: Bin im Garten [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Foto: Bin im Garten [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Autoverbot? Niemand auf Juist empfindet den Verzicht aufs Auto als Verbot, sondern jeder genießt die herrliche Ruhe ohne Verkehrslärm und die frische Luft ohne Autoabgase. Pferdekutschen, Fahrräder und Schusters Rappen sind die üblichen Fortbewegungsmittel auf dem 17 km langen und nur 500 m breiten Eiland.

Die beiden Inselorte Juist und Loog verwöhnen die Feriengäste in schönen Friesenhäusern mit Wellness- und Kurangeboten. Naturkundliche Erlebnisse bieten die zahlreichen Vogelrast- und -brutplätze auf Juist: die Bill am Westende mit ihren großen Sandbänken ebenso wie der Kalfamer am Ostende. Ein besonderes Highlight ist auch das Naturdenkmal Hammersee, ein brackiger Süßwassersee mit Verlandungszonen.

Die Broschüre ist Gastgeberverzeichnis und Urlaubsmagazin zugleich: Neben zahlreichen Ferienunterkünften wartet das Heft mit vielen Informationen aus dem Feriengebiet auf. Ob zum Thema Radfahren auf der Internationalen Dollard Route und Deutschen Fehnroute oder Informationen zum Naturerlebnis mit Paddel & Pedal: das alles findet sich in dem Heft ebenso wieder wie Informationen über Museen, Mühlen, Ausflugsziele, Angelreviere oder Veranstaltungen.

Kostenlos bestellen über alleziele.de

 

© 2014 by more virtual agency, alle Rechte vorbehalten | Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum | AGB