Nordfriesische Inseln

Mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer liegen vor Schleswig-Holsteins Westküste die Nordfriesischen Inseln. Als größte und nördlichste lockt Sylt mit einem 40 km langen feinen Sandstrand und dem unverwechselbaren Charme von Westerland und Kampen. Westerland ist vom Festland bequem über einen Damm zu erreichen. Auch zur Hamburger Hallig führt ein Straßendamm, und die ehemalige Marschinsel Nordstrand ist heute eine Halbinsel.

Nach Föhr, Amrum und Pellworm verkehren regelmäßige Fährschiffe, ebenso zu den Halligen Gröde, Habel, Hooge, Norderoog, Süderoog und Südfall. In der Abgeschiedenheit des Meeres hat jede Insel ihr ganz eigenes Flair, mit ureigenen Traditionen und Bräuchen – und rumdum viel Natur. Besonders auf den Halligen lässt sich die ungeheure Kraft der Gezeiten hautnah erleben, wenn starke Fluten sie teilweise überspülen, sodass dann nur noch die künstlich aufgeschütteten Warften aus dem Wasser ragen.

Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit den Lorenbahnverbindungen zu den Halligen Oland, Langeneß und Nordstrandischmoor oder eine Wattwanderung von Insel zu Insel zwischen Amrum und Föhr.

Das nordsee* Urlaubsmagazin beinhaltet viele Urlaubs- und Ausflugstipps, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und alle wichtigen Informationen über Inseln, Halligen und Festlandsorte und erzählt viele spannende Geschichten.

Kostenlos bestellen über alleziele.de

 

© 2014 by more virtual agency, alle Rechte vorbehalten | Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum | AGB