Pellworm

Mitten im Watt zwischen Ebbe und Flut liegt die grüne Marschinsel Pellworm, mitten im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Hafen, Leuchtturm, Vogelkoje, ein Insel- und ein Wattmuseum – trotz der Ruhe und Abgeschiedenheit gibt es auf Pellworm einiges zu sehen, und am 8 m hohen und 28 km langen Deich, der die Insel rundum vor Sturmfluten schützt, laden einige „grüne Strände“ zum Baden ein.

Mit der Fähre von Nordstrand können die Feriengäste ihr Auto mitbringen, doch gelangt man auf Pellworm mit einem der zirka 500 Leihfahrräder viel gemütlicher von Ort zu Ort. Schiffe bieten Ausflugsfahrten zu den Halligen Gröde, Nordstrandischmoor, Oland und Südfall an sowie zu den Nachbarinseln Amrum und Sylt.

Besonders beliebt sind Fahrten zu den Seehundbänken in der Nordsee, wo man die possierlichen Tiere beobachten kann, ohne sie zu gefährden. Und bei Wattwanderungen erläutern fachkundige Führer die einzigartige Landschaft, die jährlich 10 bis 12 Millionen Zugvögel auf ihrem Weg von und nach Afrika als Rastplatz nutzen.

Das nordsee* Urlaubsmagazin beinhaltet viele Urlaubs- und Ausflugstipps, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und alle wichtigen Informationen über Inseln, Halligen und Festlandsorte und erzählt viele spannende Geschichten.

Kostenlos bestellen über alleziele.de

 

© 2014 by more virtual agency, alle Rechte vorbehalten | Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum | AGB