Norderoog

Als westlichste der zehn deutschen Halligen im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer liegt Norderoog 25 km vor dem nordfriesischen Festland, südwestlich der Hallig Hooge und westlich von Pellworm. Sie gehört zur Schutzzone I des Nationalparks, wo Flora und Fauna absolute Priorität genießen. Aufgrund des zunehmenden Nordseetourismus werden in immer stärkerem Maße Rückzugsgebiete für seltene Brutvögel und andere Tiere erforderlich, und so finden bodenbrütende Seevögel vor allem auf Norderoog Zuflucht.

Jährlich brüten hier bis zu 4000 Brutpaare der extrem gefährdeten Brandseeschwalbe. Auch Küsten- und Flussseeschwalbe schätzen die Einsamkeit auf Norderoog, ebenso der Austernfischer. Im Frühjahr und Herbst gesellen sich während des Vogelzugs noch mehr als 50.000 Zugvögel dazu.

Um die Vögel und die einzigartige Natur nicht zu stören, sind Besuche auf Norderoog nur im Rahmen einer geführten Wattwanderung von der Hallig Hooge aus erlaubt. Außerdem gibt es jährlich Naturschutz-Workcamps für Jugendliche, die sich an diesem ganz besonderen Ort an Reparatur- und Schutzmaßnahmen beteiligen dürfen.

Das nordsee* Urlaubsmagazin beinhaltet viele Urlaubs- und Ausflugstipps, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und alle wichtigen Informationen über Inseln, Halligen und Festlandsorte und erzählt viele spannende Geschichten.

Kostenlos bestellen über alleziele.de

 

© 2014 by more virtual agency, alle Rechte vorbehalten | Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum | AGB