Blauort

Einst war Blauort nur eine Sandbank, die mal über mal unter Wasser lag, Windeinflüsse und Strömung führten jedoch dazu, dass sie sich im Lauf der Zeit über das Niveau des Tidehochwassers erhob und nun als Hochsand ständig aus dem Wasser ragt, sodass auch Pflanzenwuchs möglich ist, dennoch ist Blauort bisher weitgehend vegetationslos. Rund um den Hochsand zieht sich auch noch eine Sandbank, die bei Hochwasser überspült wird.

Blauort liegt etwa 6 km vor der schleswig-holsteinischen Nordseeküste, ein bisschen nördlicher als Büsum, ist etwas 1200 m lang und 500 m breit, verändert sich aber laufend und wandert jährlich rund 30 m landwärts.

Seevögel nutzen Blauort gerne als Aufenthaltsort, ebenso legen Seehunde dort gerne eine Pause ein und genießen die warme Sonne. Feriengäste können sich im Sommerhalbjahr erfahrenen Wattführern anvertrauen, die sie bei Ebbe von Büsum und von Wesselburen durch das Watt zum Blauortsand hinüberführen, von wo man wunderbar die Tiere beobachten kann.

Das nordsee* Urlaubsmagazin beinhaltet viele Urlaubs- und Ausflugstipps, Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und alle wichtigen Informationen über Inseln, Halligen und Festlandsorte und erzählt viele spannende Geschichten.

Kostenlos bestellen über alleziele.de

 

© 2014 by more virtual agency, alle Rechte vorbehalten | Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum | AGB