Vilm

Im Mittelalter zogen sich Mönche hierher zurück, im 19. Jh ließen sich Caspar David Friedrich und andere Maler von der Urwüchsigkeit dieser Ostseeinsel vor Rügens südlicher Küste zu ausdrucksstarken melancholischen Bildern anregen, und auch heute noch beeindruckt Vilm mit vielfältiger nahezu unberührter Natur. Im Rügischen Bodden gelegen, ist die Insel nur rund 20 km vom Festland entfernt und entführt Besucher doch in eine vollkommen andere Welt.

Mit ihrem dichten Mischwald aus uralten Buchen und Eichen, saftig grünen Wiesen und den malerischen Steilküsten ist Vilm eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands. Zwar stehen auf Vilm noch die einstigen Gästehäuser, in denen die Funktionäre der ehemaligen DDR ihren Urlaub verbrachten, doch sie werden heute nur noch für Tagungen des Bundesamts für Naturschutz genutzt. Ansonsten dürfen die Insel der Mönche, Maler und Mächtigen heute täglich nur 30 Personen besuchen, und zwar ausschließlich im Rahmen eines geführten Schiffsausflugs vom 3 km nordwestlich gelegenen Seglerhafen Lauterbach auf Rügen.

Das neue ostsee* Magazin präsentiert die schönsten Landschaften an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins und in der Holsteinischen Schweiz. Vielseitig, spannend, mit neuen Reizen und Impressionen macht das Magazin Lust auf erlebnisreiche Tage am Meer. Erfahren Sie die schönsten Ideen für Ihren Urlaub und lesen Sie spannende Reportagen.

Kostenlos bestellen über alleziele.de

 

© 2014 by more virtual agency, alle Rechte vorbehalten | Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum | AGB