Bock

Wo in Mecklenburg-Vorpommern südlich der Insel Hiddensee und östlich der Halbinsel Zingst der Gellenstrom eine Fahrrinne durch die Ostsee nach Stralsund bildet, wurde einst auf künstlichem Weg aus dem aufgespülten Sand die Insel Bock geschaffen, um zu vermeiden, dass Schiffe auf die ehemalige Sandbank aufliefen oder „aufbockten“. Damit war auch gleich der Name für die neue Insel gefunden: Als „Bock“ war sie nun besser sichtbar und konnte wie die sich westlich anschließende Inselgruppe Kleine Werder, mit der sie den Barther Bodden abschließt, leicht umschifft werden.

Bock liegt gegenüber dem Dörfchen Barhöft und ist vom dortigen Festland nur wenige hundert km entfernt. Mit einem der wenigen deutschen Windwatts in ihrem nördlichen Küstengebiet stellt die unbewohnte Ostseeinsel eine Besonderheit dar und bietet Meeres- und Zugvögeln in den immer wieder durch Windeinwirkung trockenfallenden Bereichen ein reichhaltiges Nahrungsangebot. Daher ist Bock ein wichtiger Teil der Kernzone des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft.

Das neue ostsee* Magazin präsentiert die schönsten Landschaften an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins und in der Holsteinischen Schweiz. Vielseitig, spannend, mit neuen Reizen und Impressionen macht das Magazin Lust auf erlebnisreiche Tage am Meer. Erfahren Sie die schönsten Ideen für Ihren Urlaub und lesen Sie spannende Reportagen.

Kostenlos bestellen über alleziele.de

 

© 2014 by more virtual agency, alle Rechte vorbehalten | Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum | AGB