Minsener Oog

Die unbewohnte Nordseeinsel Minsener Oog liegt wie die übrigen Ostfriesischen Inseln vor der ostfriesischen Halbinsel im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Sie ist Teil der Gemeinde Wangerooge und liegt von der Insel Wangerooge etwa 2 km in südöstlicher Richtung entfernt.

Foto: Bin im Garten [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Foto: Bin im Garten [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Foto: Bin im Garten [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Foto: Bin im Garten [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Noch ein Stück weiter östlich fließt der Jadestrom vorbei, und die aus ehemaligen Sandbänken künstlich aufgeschüttete Minsener Oog verhindert, dass der Sand, der hier in der Nordsee kontinuierlich ostwärts wandert, in die Jade treibt und somit die Schifffahrt behindert. Genau genommen handelt es sich um zwei Inseln, die durch dünne Dämme netzartig miteinander verbunden sind.

Von Weitem ist die Minsener Oog schon gut zu erkennen an dem schwarz-weißen Radarturm mit der weißen Baracke daneben sowie an dem kantigen roten Backsteinturm. Besuchern bleibt der Zutritt zur Insel verwehrt, doch kann man sich ihr im Rahmen einer Wattwanderung nähern und erhascht dabei sicherlich einen Blick auf einige der zahlreich hier brütenden Seevögel

Die Broschüre ist Gastgeberverzeichnis und Urlaubsmagazin zugleich: Neben zahlreichen Ferienunterkünften wartet das Heft mit vielen Informationen aus dem Feriengebiet auf. Ob zum Thema Radfahren auf der Internationalen Dollard Route und Deutschen Fehnroute oder Informationen zum Naturerlebnis mit Paddel & Pedal: das alles findet sich in dem Heft ebenso wieder wie Informationen über Museen, Mühlen, Ausflugsziele, Angelreviere oder Veranstaltungen.

Kostenlos bestellen über alleziele.de

 

© 2014 by more virtual agency, alle Rechte vorbehalten | Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum | AGB